Liga-Tagebuch, DSAB-B-Klasse, 1. Halbjahr 2022

Ein historisches Ereignis in der Liga. Bereits drei Wochen vor Ligabeginn, erscheinen die Spielpläne. So einen großen zeitlichen Abstand zwischen Veröffentlichung des Spielplans und Saisonstart gab es noch nie, seit wir Ligadart spielen. Und in unserer 14.Saison seit Bestehen des Teams, haben wir nur Teams in der Gruppe, gegen die wir bisher noch nie gespielt haben. Mit dem Grammophonstüble in Schwabach ist ein Lokal dabei, in dem wir noch nicht gespielt haben. Und nach Jahren geht es auch wieder mal in die Garage, einem Lokal in der Nachbarschaft unserer Homebase Teddybär. Könnte also eine gute spannende Saison mit Überraschungen werden.

Spielstätten der Auswärtsspiele:
Explotion, Krokodil, Wodanstr. 2, 90451 Nürnberg
Skulls, ESV Rangierbahnhof, Friedrich-List-Weg 10, 90471 Nürnberg
Schbigger Crew, Sportsbar Classico, Gugelstr. 157, 90459 Nürnberg
The Fluffy Ducks, Cafè-Bar Garage, Rennweg 12-14, 90489 Nürnberg
Triple X, Grammophonstüberl, Eilgutstr. 2, 91126 Schwabach

Aktuelle Tabelle DSAB-Liga Nürnberg-Fürth, Liga B7


• 14.05.2022, Heimspiel im Teddybär gegen The Fluffy Ducks
Nach knapp sechs Monaten wehte endlich wieder Ligaspielluft durchs Lokal. Zu Gast waren die Fluffy Ducks aus der Cafè Bar Garage. Vor Spielbeginn bedankten wir uns erst mal mit ein paar Erdbeerschnitten für die unkomplizierte Verlegung des Spiels, das eigentlich schon zwei Wochen eher hätte stattfinden sollen. Also begann die Saison mit Kuchen, Kellerbier und selbst gemachten Pfeffi unserer Wirtin.
Wir kamen auch ganz gut ins Spiel und  konnten den ersten Block für uns entscheiden. Dann wachten die fluffigen Enten aber auch auf und wir spielten etwas selbstgefälliger, was dann sofort bestraft wurde. Am Ende konnten wir uns dann nur mit Ach und Krach ins League retten, was wir aber ganz kurz und schmerzlos verloren. Für uns ein wichtiger Punkt gegen den Abstieg, und damit müssen wir auch, auf Grund der Leistung, zufrieden sein.  Im Spiel war Gut und Böse dicht beieinander. Viele Legs wo Schwächen beim Checken auf beiden Seiten zu sehen waren, aber auch Legs bzw. Spiele zum Zunge schnalzen. Solche Kuriositäten wie mal schnell 132 Punkte überwerfen, waren auch geboten.
Ein spannendes Spiel und ein munterer Abend mit tollen Gästen aus der Nachbarschaft. Wir freuen uns schon auf das Rückspiel beim Ali…
• Rundenergebnisse: 3:1, 2:2, 1:3, 2:2, 0:1
• Endergebnis: 8:9 (20:17)


• 29.05.2022, Auswärtsspiel in der Sportsbar Classico gegen die Schbigger Crew
Zu Gast bei der Schbigger Crew im ClassicoIn der zweiten Saison in Folge ging es für uns ins Classico. Der Spielraum mit den zwei Automaten ist einfach zu klein für zwei Teams und daher befindet sich der Tisch der Gäste im Hauptgastraum. Als Service für das Gastteam wurde eine Kamera installiert, welche das Geschehen an den Automaten in den Gastraum übertrug. Tja, einige Spieler unseres Teams wollten schon immer mal ins Fernsehen. An diesem Abend wurde der Traum wahr. Ansonsten landeten wir ganz schnell wieder auf den Boden der Realität.
Wie schon im ersten Match der Saison, kamen wir ganz gut ins Spiel und konnten die erste Runde für uns entscheiden. Aber wieder schafften wir es nicht diese Führung auch mal auszubauen und das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Es wurde ein Kampf mit Spannung bis zum Schluss. Nach der regulären Spielzeit hieß es dann wieder League. Und League scheint uns in dieser Saison nicht zu liegen.
Wieder zwei Punkte hergeschenkt und in der Breite fehlte uns auch an diesem Abend wieder die Kaltschnäuzigkeit ein knappes Spiel auch mal nach Hause zu bringen. Egal, ein weiterer Punkt gegen den Abstieg und spätestens nach diesem Spiel dürfte jedem klar sein, das wir auch wieder nur gegen den Abstieg in dieser Saison spielen werden. Ein dickes Dankeschön an die Gastgeber für die warmherzige Atmosphäre an diesem Abend und wir freuen uns schon auf das Rückspiel.
• Rundenergebnisse: 1:3, 3:1, 2:2, 2:2, 1:0
• Endergebnis: 9:8 (18:21)


• 25.06.2022, Heimspiel im Teddybär gegen Triple X
Triple X zu Gast im TeddybärZweites Heimspiel in der laufenden Saison gegen das Team Triple X aus Schwabach. Laut Tabelle im Vorfeld eine recht klare Angelegenheit, spielten an diesem Abend doch der Tabellen Erste gegen das Schlusslicht. Und die Gäste aus der Goldschlägerstadt wurden ihrer Favoritenrolle voll und ganz gerecht. Wir kamen von Beginn an überhaupt nicht ins Spiel, was sich dann auch deutlich am Halbzeitstand von 1:7 für die Gäste widerspiegelt. Mit dem Ende des dritten Blocks war es dann auch schon klar, dass wir keinen Punkt im Teddybär werden halten können. Das Team aus Schwabach war an diesem Abend mindestens eine wenn nicht sogar zwei Klassen besser als wir. Was man an den Checkout Quoten (80%) recht deutlich bemerken konnte. Den letzten Block konnten wir wenigstens noch 2:2 unentschieden gestalten, das war es dann aber auch schon. Alles im allen haben wir verdient und auch von der Höhe her vollkommen in Ordnung 4:12 verloren. Wir werden versuchen im Rückspiel das eine oder andere Leg mehr zu holen und freuen uns auf das sehr nette und freundliche Team Triple X aus Schwabach.
• Rundenergebnisse: 1:3, 0:4, 1:3, 2:2
• Endergebnis: 4:12 (11:24)


• 09.07.2022, Auswärtsspiel im Krokodil gegen Explotion
Zu Gast bei Explotion im KrokodilNach 2019 ging es für uns zum zweiten Mal ins Krokodil. Ein Auswärtsspiel und das Team ist vollzählig anwesend. Passiert bei einer Teamstärke von acht Leuten auch nicht immer. An der ursprünglich angedachten Aufstellung wurde kurzfristig noch etwas gedreht und dann ging es los. In der ersten Runde ein sehr zähes, fast pomadig wirkendes Spiel mit vielen Unsicherheiten beim Checken auf beiden Seiten. War es eine gewisse Nervosität in Anbetracht der Wichtigkeit des Spiels? Wie auch immer, nach der ersten Runde lagen wir gleich erst mal wieder hinten und das wurde in der zweiten Runde nicht besser. Irgendwie hatte man das Gefühl, das wir blöderweise den Gegner mit unserem zaghaften Spiel und der klar erkennbaren Unsicherheit beim Checken, noch aufbauen. Die letzten beiden Runden waren dann zwar ausgeglichen, aber Explotion spielte die spektakuläreren Legs und ließen ein wenig A-Klassen-Feeling aufblitzen. Wir spielten das was wir im Moment können und es reichte wieder nicht. Verdient verloren und weiter geht’s. Es gibt ja auch noch ein Rückspiel.
• Rundenergebnisse: 3:1, 3:1, 2:2, 2:2
• Endergebnis: 10:6 (24:16) 


• 24.07.2022, Auswärtsspiel in der Garage gegen die Fluffy Ducks
Zu Gast in der Garage bei den Fluffy DucksEin vorgezogenes Spiel der Rückrunde in unserer Nachbarschaft, der Garage am Rennweg. Die Garage ist eine Dartinstitution und Ali, den Wirt vom Ganzen, kennen wir schon weit über 10 Jahren. Von daher eigentlich fast ein Heimspiel. Die fluffigen Enten haben unsere Kuchenaktion aus dem Hinspiel nicht vergessen und revanchierten sich mit Alis legendären Fladenbroten als Bewirtung. Nochmals recht herzlichen Dank dafür, an dieser Stelle. Mit leichter Verspätung ging es dann los und wir kämpften uns durch die erste Runde. Es sah zu dem Zeitpunkt noch nach einem spannendem Spiel aus, was sich aber dann in der zweiten Runde als Trugschluss heraus stellte. Wir brachten viel zu wenig Zählbares aufs Board und lagen zur Pause dann schon 2:6 hinten. Zwei Auswechslungen brachten noch ein bisschen Kosmetik, aber drehen konnten wir das Spiel nicht mehr. So gab es dann mal wieder ganz zurecht “Die Backen voll.” War aber trotzdem ein munteres Spielchen und die Aftershowparty war etwas üppiger als sonst, da wir ja auch nicht mehr so oft in der Garage sind. War ein Abend in herzlicher Atmosphäre und es wird wohl weitere Duelle außerhalb des Ligaspielbetriebs geben.
• Rundenergebnisse: 2:2, 0:4, 1:3, 2:2
• Endergebnis:5:11 (25:12)


• 10.09.2022, Auswärtsspiel beim ESV Rangierbahnhof gegen die Skulls
Zu Gast bei den Skulls in BauernfeindWir freuten uns schon auf dieses Spiel, weil die Sportplatzgaststätte wirklich eine schöne Location ist. Bei Regenwetter ging es also mit dem Großraumtaxi zum ESV Rangierbahnof. Obwohl wir schon öfters beim ESV gespielt haben, war es unser erstes Match gegen die Skulls. Der Spielbeginn verzögerte sich, weil vor unserem Spiel noch ein B-Klassenspiel gespielt wurde. Und es bewies sich wieder mal, terminlich wird es eng bzw. zu eng, wenn ein B-Klassenspiel auf 18:00 Uhr terminiert beginnt und anschließend noch ein Spiel angesetzt ist. Also genossen wir die Ruhe der Anlage und tranken im Außenbereich ein paar gehopfte Getränke. Mit Verspätung ging es dann auch los und wir kamen im ersten Block noch nicht so richtig ins Spiel. Die beiden mittleren Blöcke waren dann sehr ausgeglichen, und es entwickelte sich ein munterer und spannender Dartabend. Allerdings schafften wir es wieder nicht einen Rückstand aufzuholen, und brachen dann im letzten Block ein. Von daher geht der Sieg des Skuils vollkommen in Ordnung. Am Ende vielleicht ein bisschen zu hoch, da doch sehr sehr viele Checkdarts in unserem Spiel knapp am Draht auf der falschen Seite landeten. Aber es ist wie es ist und es war ein wirklich toller Abend bei einem tollen, sympathischen Team in einer wirklich schönen Location für einen angenehmen Dartabend. Wir freuen uns schon auf das Saisonfinale, denn dann sind die Skulls zu Gast bei uns.
• Rundenergebnisse: 3:1, 2:2, 2:2, 3:1
• Endergebnis: 10:6 (24:17)


• 15.10.2022, Heimspiel im Teddybär gegen die Schbigger Crew
Schbigger Crew zu Gast Im TeddybärDie Gäste aus der Südstadt reisten zeitiger an, und so konnte das Match etwas früher beginnen als geplant. Die ersten beiden Spiele gingen an die Schbigger Crew. Die zweiten Spiele der ersten Runde, konnten wir für uns entscheiden. Zu Beginn der dritten Runde konnten wir uns einen kleinen Vorteil erspielen, der aber von den Gästen gleich wieder ausgeglichen wurde. In der letzten Runde ging es dann wieder hin und her, also League. Sudden Death Leg ist in dieser Seuchensaison auch nicht unsere Stärke und so verloren wir recht flink auch das dritte League in dieser Spielzeit. Es war ein munteres und sehr spannendes Spielchen. Kleine Highlights, wie zum Beispiel ein Tops-Tops-Finish der Gäste, gab es auch. Eigentlich ein toller Abend mit einem sehr fairen Gegner, aber wir kommen in dieser Saison einfach nicht aus dem Quark und vielleicht haben wir an diesem Abend die Fahrkarte zum Abstieg gelöst. Realistisch gesehen, sieht es auf jeden Fall danach aus. Aber im Dart ist ja bekanntlich alles möglich.
• Rundenergebnisse: 2:2, 2:2, 2:2, 2:2, 0:1
• Endergebnis: 8:9 (17:21)


• 22.10.2022, Auswärtsspiel im Grammophonstüble gegen Triple X

Zu Gast bei Triple X im GrammophonstübleEndlich mal wieder ein Lokal, in dem wir noch nie ein Ligaspiel hatten. Das Grammophonstüble in Schwabach ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen, da es sich ganz in der Nähe des Bahnhofs befindet. Das Lokal ist ein klassisches, traditionell eingerichtetes fränkisches Wirtshaus. Ende Oktober, und das erste Bier tranken wir bei noch akzeptablen Temperaturen im Biergarten, da bei Ankunft noch ein Ligaspiel lief. Das war dann aber auch mal irgendwann vorbei und so ging es dann auch los. Die Gastgeber gaben gleich erst mal Gas und wurden ihrer Rolle als Tabellenführer gerecht. Nach der ersten Runde lagen wir erst mal hinten, hatten aber recht ordentlich mitgespielt. Tja, und dann waren die Dartgötter endlich mal mit uns. Wir konnten die nächsten beiden Runden knapp für uns entscheiden, und das war hart erkämpft und auch verdient. Es gab Legs und Spiele auf sehr hohem Niveau, eins der Highlights war das 151er Finish vom Triple X Kapitän. Andere Legs wurden dann aber auch zum Krimi, weil es sehr lange dauerte bis jemand dann doch mal die D1 traf. Aber gerade bei diesen zähen Legs hatten wir dann oft das glücklichere Händchen. Auch in der letzten Runde behielten wir die Nerven und gaben die leichte Führung nicht mehr aus der Hand und entschieden das Match im Decider des letzten Spiels für uns. Riesengroße Freude und Erleichterung, das wir nach neun Ligaspielen nun endlich mal wieder einen Drei-Punkte-Sieg auf dem Konto haben. Es war ein spannender Abend in sportlich fairer Atmosphäre und die Stimmung war auch vom Feinsten. Wir wünschen Triple X alles Gute in der A-Klasse und bedanken uns für den netten Abend in Schwabach.
• Rundenergebnisse: 3:1, 1:3, 1:3, 2:2
• Endergebnis: 7:9 (17:20)


• 29.10.2022, Heimspiel im Teddybär gegen Explotion
Explotion zu Gast im TeddybärDas Team hatte sich komplett angesagt, aber die Gäste waren dann doch eher vollzählig als wir. Es ist komisch, aber man merkte schon vor dem Spiel, das wir wohl den Schwung durch den Sieg der Vorwoche an diesem Abend nicht mitnehmen können. Das Lokal war gut gefüllt, da Michael aus dem Team seinen 39. Geburtstag noch nebenher feierte. Nach etwas Unruhe bezüglich der Aufstellung ging es dann um kurz nach 20:30 Uhr los. Und das Gefühl vor dem Spiel bestätigte sich recht schnell. Die erste Runde ging dann schon mal klar an die Gäste. Trotz Wechsel schon nach der ersten Runde, wurde die zweite Runde nicht besser. Mitte das Matches ging dann auch der Kapitän vom Board, da der Tennisarm doch hinderlicher war, als ursprünglich gedacht. Nach der dritten Runde war es dann auch rein rechnerisch klar, dass wir heute nix holen werden und nach dem ersten Spiel der letzten Runde war es dann auch vorbei. Der Gegner schaltete dann einen Gang runter und wechselten für die letzten Spiele. So kamen die Mädels der Gäste auch noch zum Spielen. Letztendlich war es auf dem Papier eine knappe Niederlage, was aber eher schmeichelhaft wirkt, da wir als Team wirklich grottenschlecht aufgetreten sind. Peter holt souverän alle vier Spiele und der Rest des Teams bekommt insgesamt nur drei Spiele zusammen. Funktionierender Teamgeist sieht anders aus, das muss man leider im Bezug auf diesen Abend ganz klar so benennen. Wir haben durch dieses desaströse Spiel eine weitere Chance vergeben, die Klasse zu halten und nun bleibt uns nur noch das letzte Spiel der Saison, in dem wir eigentlich mit dem Rücken zu Wand stehen. Aber es hilft ja nix, Mund abwischen und weiter geht’s…..
• Rundenergebnisse: 1:3, 1:3, 2:2, 3:1
• Endergebnis: 7:9 (18:21)


• 12.11.2022, Heimspiel im Teddybär gegen die Skulls
Die Skulls zu Gast im TeddybärLetztes Spiel der Saison und für beide Teams geht es noch um was. Die Skulls können noch auf Platz 3 krabbeln und wir können den Klassenerhalt sichern. Gut motiviert fangen auch beide Teams an. Tja, unsere ersten beiden Spiele gehen denkbar knapp verloren und so geht es dann auch weiter. Wir spielen gut mit und sehr viele mögliche Checkdarts landen am Draht, aber leider auf der Seite wo es nichts bringt. Die Gäste spielen gefühlt recht oft bis auf 2 Zähler herunter und sind dann sehr sicher auf der Doppel 1. Nach der zweiten Runde war das Spiel schon fast entschieden. Wieder mal ein Abend wo die Dartgötter uns vergessen haben. Wir verlieren verdient, aber vielleicht ein bisschen zu hoch. Dieses Spiel war dann eigentlich auch ein Spiegelbild der gesamten Saison. Viel ging nicht zusammen und wie so oft an den vergangenen Spieltagen, schauen wir mit dem Ofenrohr tief ins Gebirge. Sportlich stehen damit die Zeichen auf Abstieg, aber durch Umstrukturierungen in der Liga ist da vielleicht noch eine Chance auf Klassenerhalt, was wir aber nicht mehr selbst in der Hand haben. Wir schauen gespannt auf die Dinge die da kommen werden.
• Rundenergebnisse: 1:3, 0:4, 2:2, 1:3
• Endergebnis: 4:12 (14:27)


RangDartteamAnzahl SpielePunkteSpieleSätze
1.Triple X1027110:50248:143
2.The Fluffy Ducks101895:69216:180
3.Skulls101880:80203:199
4. Explotion101678:85196:201
5.Sex, Darts & Rock'n Roll10666:98166:218
6.Schbigger Crew10558:105157:236

Das erste Mal, das sich eine normale Saison ohne Corona-Einschränkungen über ein ganzen Jahr zog. Das hat uns gut gefallen und wir wären nicht traurig, wenn es auch in Zukunft nur noch ein Saison im Jahr geben würde. Das gebe mehr Flexibilität und ließe mehr Zeit für andere Aktivitäten.
Was in der vergangenen Saison auch noch sehr positiv auffiel, es waren durchweg sympathische Teams in der Gruppe. Ging schon zu Beginn der Saison mit der “Erdbeerkuchen-Sandwich-Battle” mit den Fluffy Ducks los und auch sonst war eigentlich jeder Ligaabend sehr fair und herzlich. Kurios war letztendlich auch, das wir als sportlich eher schwaches Team, dem Aufsteiger als einziges Team aus der Gruppe drei Punkte abnehmen konnten. Vermutlich hatte man uns da in Schwabach etwas zu sehr unterschätzt. Auf jeden Fall rettete uns dieser überraschende Sieg vor dem letzten Platz in der Gruppe.
Dreimal erreichten wir ein League und dreimal schafften wir es dann nicht, wenigstens mit zwei Punkten aus dem Match zu gehen. Schon die Saison davor lief nicht wirklich gut und der neue Kapitän versuchte daher an ein paar Stellschrauben  zu drehen. Aber schon nach der Hinrunde zeichnete es sich ab, dass er damit nicht das gesamte Team erreicht und es wurde immer klarer das es recht unterschiedliche Ansichten im Team gibt. Das Team hielt auf jeden Fall bis zum Ende der Saison und nun ist es Zeit für grundlegende Veränderungen. Sicher ist, dass es in der jetzigen Konstellation mit dem Team so nicht weitergehen wird. Nicht weiter gehen kann, weil es zu unterschiedliche Auffassungen im Bezug auf den Liga- u. Trainingsspielbetrieb gibt. Jeder definiert halt Spaß anders, und stellt sich seine Freizeitgestaltung dem entsprechend auch vor. Grundsätzlich muss man sich aber auch eingestehen, dass wir etwas in die Jahre gekommen sind  und man im Alter den Ligaspielbetrieb etwas gelassener sieht, vielleicht manchmal zu gelassen.
Wir wissen aktuell noch nicht was die Zukunft bringen wird. Wir wissen nicht ob es das Team in der nächsten Saison noch geben wird und welcher Liga (B- oder C-Klasse) es dann sein könnte.
Wir wünschen den Triple X aus Schwabach jedenfalls maximale Erfolge in der A-Klasse und allen anderen Teams allseits gute Darts…..